Archiv für den Monat April 2012

Posterlounge

© Posterlounge

Sommer vorm Balkon – ein Analyseansatz des Urban Gardening für Großstädter

Überall rüsten die Städtebewohner ihre Sonnendecks: Da werden die Sommermöbel geputzt, geölt und neu gestrichen, neue Sitzlandschaften platziert, Blumentöpfe gekauft, Windlichter und andere Deko-Artikel drapiert – der Sommer hält in nun fast jedem urbanen Haushalt und Balkon Einzug. Nicht zu vergessen sind aber auch die Balkongärtner. Denn Gärtnern ist gerade in der Stadt hip. Urban Gardening ist momentan der Trend schlechthin, wobei der Begriff schon aus den 70igern und den USA stammt.

Arper_Design von James Irvine

© Arper_Design von James Irvine

Das Mekka der Möbeldesign-Messen: Salone del Mobile 2012 und ihre Trends

Alles drehte sich bis gestern um Form, Farbe, Material und Architektur in dem Mekka des Möbeldesigns überhaupt, der Salone del mobile in Mailand! Lichtinstellationen durchzuckten altehrwürdige Bilbliotheken, Straßenzüge wurden zu Galerien: Der Fuori Salone, also die Messe neben der eigentlichen Messe, war nahezu noch magischer als die Messe selbst und zog Besucher und Kreative mit unzähligen Events aus den Messehallen hinein in Galerien, Geschäfte und Fabrikhallen oder andere Showrooms.

Dolphins DreamDesign

© Dolphins DreamDesign

DailyArtDesign INTERVIEW mit Gaby Shayana Hoffmann – Digital & Fantasy Art Künstlerin

Oftmals lässt Gaby S. Hoffmann ihrer Kreativität einfach „freien Lauf“ und ist selbst dabei überrascht, was aus einer „kleinen Spielerei“ im Grafikprogramm alles entsteht. Sich dem inneren Fluss ihrer Kreativität hinzugeben, ist dabei Motivation und Ansporn der Künstlerin. Ihre Kunst soll Räume in Wohlfühl-Oasen und lichte Orte verwandeln, wo man positiv inspiriert wird. DailyArtDesign sprach mit Gaby Shayana Hoffmann alias Dolphins DreamDesign.

Privatsammlung Hamburg

© Privatsammlung Hamburg

Dodo – ein Leben in den Goldenen Zwanzigern

Highheels, die an Lebensmüdigkeit erinnern, Frauen mit Bubiköpfen und Bobschnitten, ultralange Beine in auffallenden Shorts – Dodo zeigte die „Neue Frau“, emanzipiert, selbstbewusst, fast arrogant. Auch der nahezu bittere Beigeschmack von Luxus und dekadentem Feiern wird deutlich. Bilder einer Großstadt eben. Dodos Bilder sind jetzt in einer Ausstellunmg in Berlin zu sehen!

Josef & Anni Albers Foundation

© Josef & Anni Albers Foundation

Der heilige Modernist – Josef Albers, Quadrate und religiöse Bedeutungen

Albers, am besten bekannt für seine monumentale Hommage an das Quadrat, beeinflusste genau damit massiv die Entwicklung der abstrakten Kunst der USA ab den 1950er Jahren. Damit ging er der Frage nach, wie nebeneinanderliegende Farben nie still zu stehen scheinen. Vielmehr interagieren sie unaufhörlich miteinander und erzeugen komplexe optische Effekte aus den simpelsten Formen heraus. Der Deutsch-Amerikaner Josef Albers, bekannt für seine abstrakte Malerei, wird derzeit als religiöser Maler in einer bemerkenswerten Ausstellung in Irland gefeiert, in der der religiösen Bedeutung nachgegangen wird, die sich womöglich zwischen seinen berühmten Vierecken verbirgt.

teswt2

© Robert Lebeck

Hommage an Romy Schneider in der Bundeskunsthalle

Sie war schön, sensibel und sinnlich wie keine andere, sie sprühte vor Charme und Charisma. Ihr wurde nun zu ihrem 30. Todestag in der Bonner Kunsthalle eine Ausstellung gewidmet, die nicht den Glamour des Weltstars Romy Schneider in den Fokus rückt, sondern ihr Leben und ihre Persönlichkeit widerspiegelt. Die Fotoschau zeigt die anderen Bilder von Dreharbeiten, ihr Gesicht – strahlend in einem Augenblick, tränen-überströmt im nächsten.

Anna-Maria Ziehr

© Anna-Maria Ziehr

DailyArtDesign INTERVIEW mit Maria-Anna Ziehr – Kunstmalerin

Viele ihrer Ideen entstehen in ihrem eigenen Inneren. Es ist ihr innerer Reichtum, ihre innere Welt, die Anna-Maria Ziehr malt. Sie lehnt sich dabei an den impressionistischen Stil an, mqalt aber auch abstrakt, etwas wilder und freier – doch stets von Licht durchflutet und harmonisch, positiv und optimistisch. DailyArtDesign hat mit ihr gesprochen.

Eve Arnold/Magnum

© Eve Arnold/Magnum

Der Fotograf als Instrument – Eve Arnold

Sie war arm und dokumentierte die Armut. Sie hatte ein Kind verloren und war besessen vom Thema Geburt. Sie interessierte sich für Politik und wollte wissen, was für Auswirkungen sie auf unsere Leben hat. Sie war eine Frau und wollte mehr über Frauen wissen. Die legendäre Eve Arnold wäre am 21. April 100 Jahre alt geworden.