DailyArtDesign.de

© DailyArtDesign.de

Selbstgemachter Lifestyle – DailyArtDesign macht mit, Teil 10: Pimp your office!

 

© novemberkind via posterlounge.de

 

Im Herbst ist jeder Morgen eher gloomy, das Grau in Grau zieht sich oft durch den ganzen Tag. Da hilft aller Kaffee sogar in Kombination mit Schokoriegeln, Reformationsbrötchen oder den ersten Lebkuchen nichts – die Stimmung ist Nieselregen pur. Deshalb ist es unbedingt Zeit, jetzt seinen Büroalltag zu pimpen und sich das Arbeiten (fast) ohne Kalorien zu versüßen!

 

 

DIY # 1: Pimp your mousepad

So wie man die Mouse bettet, so arbeitet man – weich, glatt und zügig. Am besten gelingt das mit einem Mousepad, das nicht nur mit Firmenlogo oder einer anderen Werbung versehen wurde oder –fast noch schlimmer- sterbenslangweilig im typischen Büroblau vor sich hinschlummert. Das Lieblingsdesign, ein mitreißendes Muster oder auch die Lieblingsfarbe muss her, dann wird der trostlose Alltag sogar in aller Novembertristesse zum Kinderspiel.

Man nehme:

  • Das hässliche Mousepad, was es bereits eh schon gibt
  • Stoff mit dem Lieblingsmuster
  • Vliesofix, also eine Bügelfolie, beidseitig zum Aufbügeln beschichtet
  • Textilkleber oder Sprühkleber
  • Wenn vorhanden: ein Rakel (um Luftblasen den Gar auszumachen)
  • Bügeleisen

 

© pechundschwefel-naehliebe.blogspot.de

Und im Nu ist das stylische Mousepad fertig:  Zuerst Bügelfolie auf Größe des Pads zuschneiden, den Stoff ebenso zuschneiden, aber an jeder Seite 2 Zentimeter zugeben. Dann die Folie und den Stoff auf links aufeinanderbügeln. Das Mousepad auf die neu entstandene Unterlage legen, wobei die Stoffseite unten sein muss. Dann heißt es mit Gefühl und Kraft gleichmäßig aber vorsichtig aufbügeln.

Kleiner Tipp: Manche Mousepads mögen Hitze gar nicht, also zuerst einmal mit der halben Temperaturkraft probieren!

Zuletzt die überstehende Stoffkante mit Kleber einpinseln, umschlagen und andrücken. Gut trocknen lassen. Und schon freut sich die Mouse über eine neue Bleibe!

 

DIY #2: Pimp your Wall Organizer

© DailyArtDesign mit Bildern von happyhomeblog

 

Wir haben zwei ganz wunderbare Ideen dafür entdeckt, je nach Laune, Lust und Zeit. Ärmel hochgekrempelt und los geht`s – heißt die erste Devise im happyhomeblog, wo Nomen auch Omen ist. Happy Home kann auch Happy Office bedeuten, also nicht verzagen und sich ans Basteln wagen!

 

Ein auch ganz wunderbares Memoboard und einen Schwierigkeitsgrad schärfer mit Anleitung, Fotos und Inspirationen gibt es bei Curbly!

 

 

DIY #3: Be ready for the after work get together party!

Wobei wir auch schon wieder bei den am Anfang erwähnten Kalorien wären…. Nein, es geht um nichts Schokoladiges oder dergleichen, aber Alkohol besitzt ja auch eine nicht zu unterschätzende Dickmachkraft… Doch keine Angst, so schlimm ist es dann auch wieder nicht, wir wollen ja auch nicht unseren Nach-Arbeits-Wein selbstmachen, aber das Regal dazu! Super passend in jede noch so kleine Büroküche und einladend für alle Kollegen, Besucher, Freunde und, wenn es beliebt, sogar für Kunden. So wird jeder Abend zum Feier-Abend (und die Kollegen bleiben auch in der stressigen Vorweihnachtszeit gesellig und „in Übung“ für die Weihnachtsparty).

© blog.michellekaufmann.com

Alte Dosen gut auswaschen, Labels entfernen, die beiden Böden ebenfalls. Mit speziellem Metallleim zusammenkleben, dazu mit Wäscheklammern fixieren. Gut trocknen lassen. Am Schluss noch lackieren. Wohl bekommen`s!

Einen schönen Büro-Herbst allerseits!

 

 

Nadja Losse gefällt dieser Artikel

2 Gedanken zu “Selbstgemachter Lifestyle – DailyArtDesign macht mit, Teil 10: Pimp your office!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *