DailyArtDesign.de

© DailyArtDesign.de

Selbstgemachter Lifestyle – DailyArtDesign macht mit, Teil 12: Briefpost

DailyArtDesign hat Zuwachs bekommen! Nein, es ist kein Chihuahua und auch kein neues Baby – umso glücklicher sind wir, dass seit Anfang diesen Monats unsere neue Praktikantin Anne hier eifrig mitrecherchiert, uns mit ihren immer wieder neuen kreativen Ideen zum Strahlen bringt und nun auch emsig mitbloggt. Anne liebt DIY, weshalb sie ab jetzt für ein halbes Jahr diese Sparte bei DailyArtDesign betreuen wird. Die 22jährige Amerikanistikstudentin, die heute übrigens Geburtstag feiert (auch virtuell nun alles Liebe von uns, liebe Anne!), mag die Farbe Grün, die Zahl 3 und bereist 12 Städte auch gern einmal in 14 Tagen. Sie liebt Kitsch, wie ihren schillernd-bunten Weihnachtsbaumschmuck, denn:

Wer Kitsch erkennt, der darf ihn mögen.

Hier kommt Anne mit ihrem allerersten DIY für DailyArtDesign!

Kirsti

 

Selbstgemachter Lifestyle – DailyArtDesign macht mit, Teil 12: Briefpost

 

© Jean Francois de la Motte via Posterlounge.de

Kennt ihr ihn eigentlich noch, den Brief? Täglich schicken wir viele E-Mails, SMS, twittern oder schreiben uns kleine Nachrichten über Facebook. Doch wann war eigentlich das letzte Mal, das ihr einen persönlichen Brief geschrieben habt? Oder euch über so eine kleine Nettigkeit im Briefkasten gefreut habt? Natürlich ist unser Briefkasten dank Versicherungen,  Telefongesellschaften, Behörden und so weiter immer gut gefüllt. Doch wer freut sich schon über so eine langweilige, graue Rechnung? Wer Glück hat, der findet in seinem Briefkasten ab und an auch mal eine Postkarte.

Den Brief in seiner Urform gab es zu erst bei den Babyloniern. Sie ritzten ihre Botschaften in Tontafeln. Auch die alten Ägypter malten Hieroglyphen auf Papyrus und verbreiteten so ihre Nachrichten. Im 19. Jahrhundert waren Briefumschläge eine Seltenheit. Stattdessen wurden Briefe nur gefaltet und versiegelt überbracht.  Bis zum Jahr 1849 war es sogar Pflicht, alle Briefe mit Siegellack und Siegelstempel zu verschließen.  Damit wurde die Echtheit des Dokumentes sichergestellt. Die Post entwickelte sich erst Ende des Mittelalters. Zuvor konnten Nachrichten mithilfe der Boten von Zünften und Kaufmannschaften überbracht werden.

 

© Eimi Kawano via Posterlounge.de

Neben der Briefpost gibt es noch einige ausgefallene Varianten, seine Briefe zu versenden. Beispielsweise die Flaschenpost. Bekanntermaßen wird sie von Schiffsbrüchigen genutzt, um eine Hilfenachricht zu versenden. Oder aber man steckt einfach seine Adresse und eine kurze Nachricht in eine Flasche und wirft sie ins Meer. Besonders aufregend ist es, wenn die Flaschenpost an einem weit entfernten Ort gefunden und beantwortet wird. Das kann jedoch dauern. Die älteste Flaschenpost wurde im August 2012 aus dem Meer gefischt und war 98 Jahre lang auf Reisen.

Das DailyArtDesign-Team möchte dem langsamen Aussterben der Briefpost entgegen wirken. Buntes, marmoriertes Briefpapier und hübsch gestaltete Briefumschläge machen Lust zum Schreiben und bewirken Oohhs und Aaahhs beim Öffnen des Briefkastens. Also an die Stifte, fertig, los!

 

#1 DIY: Marmoriertes Briefpapier

Utensilien

  • breites Gefäß (z.B. Wanne, Eimer)
  • Pinsel
  • eventuell Stab zum Verrühren

Materialien

  • Tapetenleim
  • Plakat- oder Wasserfarben
  • dickes weißes Papier

© Anne Walzog_DailyArtDesign.de

1) Gebt den Tapetenleim in euer Gefäß, so dass er den Boden mit ca. 2cm bedeckt. Das Gefäß sollte mindestens so groß sein, dass das zu färbende Papier ohne zu knicken hinein passt.

2) Rührt eure Lieblingsfarben mit etwas Wasser an und tropft sie mit einem Pinsel überall auf die Oberfläche des Tapetenleims. Mit der Rückseite des Pinsels oder mit einem Stab könnt ihr nun Kreise und Schnörkel in die Farbklekse auf der Oberfläche ziehen. Dabei entsteht ein tolles Marmormuster.

3) Jetzt wird’s spannend: Legt einen Bogen dickes, saugstarkes Papier auf den Tapetenleim. Nach ein paar Sekunden könnt ihr es vorsichtig wieder herunternehmen und zum Trocknen auf eine ebene Fläche legen.

 

#2 DIY: Herz-Brief

Briefpapier und Briefumschlag in einem!

Utensilien

  • Zirkel
  • Lineal
  • Bleistift
  • Schere

Material

  • Buntpapier (für Standardbriefgröße wird ein Bogen A3 Papier benötigt)

© Anne Walzog_DailyArtDesign.de

 

1) Malt mithilfe von Zirkel und Lineal ein symmetrisches Herz auf euren kompletten Bogen Papier und schneidet es aus.

2) Legt das ausgeschnittene Herz mit der Seite nach oben, auf der ihr später auch eure Nachricht schreiben wollt. Dann klappt ihr die Bogen des Herzes jeweils in der Mitte um
(Bild 3).

3) Am besten funktioniert der nächste Schritt, wenn man sich das Herz gedanklich in Drittel einteilt. Nun das erste Drittel des Herzes mit den zusammen geklappten Herzbögen über das zweite Drittel nach innen klappen (Bild 6).

4) Jetzt wird noch die überstehende Spitze, das letzte Drittel,  über den Rest des Briefes zugeklappt (Bild 7).

 

#3 DIY: Pimp your Briefumschlag – Häkel-Brief

Gehäkeltes ist zur Zeit wieder groß in Mode. Das gilt natürlich auch für Briefe.

Utensilien

  • Schere
  • Leim

© Anne Walzog_DailyArtDesign.de

Material

  • Briefumschlag
  • Buntpapier
  • Glitzerband (z.B. Geschenksband)
  • Kaffeedeckchen aus Papier (am Besten die Oma fragen)
  • Glitzernden Nagellack

1) Als erstes die Ecken eines Kaffeedeckchens aus Papier abschneiden und in die linken Ecken der Vorderseite des Briefumschlags kleben
(Bild 1 + 2).

2) Die Rückseite des Briefes ebenfalls mit Kaffeedeckchen und glitzernden Nagel verzieren (Bild 3).

3) Besonders schön sieht ein farbig hervorgehobenes Adressfeld aus. Dafür einfach ein passendes Stück Buntpapier an den Rechten Rand der Briefvorderseite kleben. Dann mit Glitzerband und Kaffeedecken verzieren (Bild 4).

 

Prinz Saint gefällt dieser Artikel

Ein Gedanke zu “Selbstgemachter Lifestyle – DailyArtDesign macht mit, Teil 12: Briefpost

  1. Pingback: Selbstgemachter Lifestyle – DailyArtDesign macht mit, Teil 21: Valentinstag | Daily Art Design

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *