DailyArtDesign.de

© DailyArtDesign.de

Selbstgemachter Lifestyle – DailyArtDesign macht mit, Teil 26: Balkonien

© Cindy Miller Hopkins via Posterlounge.de

Endlich hat sich der Frühling durchgesetzt! Die Sonnenstunden möchte man in vollenZügen genießen und am liebsten den ganzen Tag an der frischen Luft verbringen. Wo lässt es sich besser entspannen als auf dem heimischen Balkon? Euer hat den Winter aber leider nicht so gut überstanden und schaut euch trist und traurig entgegen und sieht nicht aus, als könnte man auf ihm unbeschwerte Augenblicke verleben? Wir zeigen euch, wie ihr den Balkon mit einfachen aber wunderschönen Ideen flott bekommt, so dass ihr ihn nie wieder verlassen möchtet…!

 

 #1 DIY: Kräutergarten

Den Balkon wie einen Garten nutzen? Kein Problem! Mit eurem eigenem horizontalen Kräutergarten könnt ihr absofort alle eure Speisen mit leckeren, frischen Kräutern würzen. Mhmmm…

Utensilien

© via justtwocraftysisters.com

  • Gartenschaufel
  • wasserfeste Sprühfarbe (Schwarz)
  • Holzkleber
  • Bohrmaschine
  • Sandpapier

Material

  • Pflanzenerde
  • runde Holzplatte
  • Holzstab
  • Blumen
  • Kräuterpflanzen
  • kleine, bunte Keramiktöpfe
  • 1 großer Blumentopf

1) Als erstes werden die Kanten der runden Holzplatte mit dem Sandpapier abgeschliffen. Danach besprüht ihr die Platte mit schwarzer Farbe. Sobald diese getrocknet ist, bohrt ihr ein Loch mit dem Durchmesser eures Holzstabes in die Mitte der Holzplatte. Streicht etwas Holzkleber in das Loch und an ein Ende des Stabes und steckt dieses in das Loch. Achtet darauf, dass der Stab gerade steht. Alles gut trocknen lassen!

 

2) Nun steckt ihr den großen Blumentopf auf den Holzstab, um die Grundfläche zu schaffen. Befüllt ihn mit Erde und pflanzt die Blumen kreisförmig am Rand. Anschließend wird der erste kleine, bunte Keramiktopf auf den Stab gesteckt, diesen könnt ihr beliebig ausrichten. Wer möchte, beschriftet die Behälter vorher noch mit dem Namen der Gewürze. Setzt die Kräuter ein und füllt den Topf mit Erde auf.

© via justtwocraftysisters.com

 

3) Steckt so viele Töpfe aufeinander wie ihr wollt, achtet dabei nur darauf, dass die Last größer wird je mehr es werden. Zur Not lehnt ihr das Kräuterbeet am Balkongeländer an. Schaut am Ende noch ein Stückchen des Stabes hervor, könnt ihr diesen mit einer kleinen Säge abschneiden.

© via justtwocraftysisters.com

 

4) Jetzt müsst ihr nur noch regelmäßig die Pflanzen gießen. Dann könnt ihr eure Balkonkräuter lange genießen und euch am Anblick des schönen und außergewöhnlichen Beets erfreuen!

 

#2 DIY: Bezug für Sitzkissen

Eine gemütliche Sitzecke gehört unbedingt auf den Balkon! Mit selbstgenähten Sitzkissen kann diese ganz individuell und bunt gestaltet werden!

© Pauline Römer via DailyArtDesign.de

Utensilien

  • Nähmaschine
  • Stecknadeln
  • Schere

Materialien

  • Stoff
  • altes Kissen

 

 

 

© Pauline Römer via DailyArtDesign.de

1) Breitet zunächst den Stoff aus und legt ihn an einer Stelle übereinander, so dass ein Stoffbruch entsteht (die Kante die entsteht, wenn ihr den Stoff faltet). Legt das Kissen darauf und schneidet den Stoff so zu, dass an jeder Seite etwa 0,5-1 cm übersteht. Steppt zwei Seiten auf links mit Stecknadeln zusammen.

2) Näht nun mit der Nähmaschine die gesteppten Seiten. Dreht den Bezug auf rechts, steckt das Kissen hinein und befestigt die noch offene Seite erneut mit Nadeln.

3) Schließlich näht ihr die Öffnung zusammen. Achtet dabei darauf, dass die Naht schön klein und unauffällig bleibt. Drapiert die Kissen nach Belieben auf dem Balkonsofa oder dem Liegestuhl und macht es euch gemütlich!

 

#3 DIY: Windlichter

Abends auf dem Balkon sitzen, die warme Luft spüren und das ganze in einem wunderschönen, romantischen Kerzenlicht…herrlich! Damit der Wind die Kerzen nicht immer ausbläst, haben wir das Passende!

Materialien

  • alte Weckgläser, am besten in verschiedenen Größen
  • Stoffbänder
  • Hirse, Reis oder bunter Dekosand
  • Kerzen und Teelichter

© Pauline Römer via DailyArtDesign.de

 

1) Zuerst kocht ihr die Weckgläser 10-20 min in Wasser aus. Befüllt ein Glas mit Dekosand, auf die Schnelle kann man auch Reis oder Hirse nehmen, und stellt die Kerze darauf. Bindet nach Lust und Laune die Stoffbänder um das Glas.

2) Auch ungefüllt sehen die Gläser schön aus. Dafür setzt ihr nur die Kerze hinein und verschönert das Glas mit den Stoffbändern. Ihr könnt sie mit einer Schleife fixieren oder mit der Heißklebepistole zusammen kleben.

© Pauline Römer via DailyArtDesign.de

 

3) Nun könnt ihr die Windlichter auf dem Balkon verteilen. Stellt sie dafür entweder kreuz und quer auf den Boden oder hängt sie an einem robusten Stoffband an das Balkongeländer. Und dann heißt es Kerzen an und genießen!

Einem Sommer auf dem selbstbepflanzten und dekorierten Balkon steht nun nichts mehr im Wege. Also nichts wie rauf und entspannen!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *