Dailyartdesign.de

© Dailyartdesign.de

Selbstgemachter Lifestyle – DailyArtDesign macht mit, Teil 6: Recycling mal anders

Bio-Gemüse, Bio-Fleisch, nachhaltiger Anbau, fairer Handel – jene Schlagworte sind heutzutage in aller Munde. Der Trend heißt Bio und beeinflusst uns und unsere Lebensweise immer mehr. Wer will sich auch schon mit Pestiziden belasten, die Umwelt zerstören oder Kaffee trinken, von dem man weiß, dass bei dessen Ernte und Vertrieb Ausbeutung pur herrschte?! Eben.

 

Selbst auf diejenigen, die sich nie um Mülltrennung oder Recycling geschert haben, ist die Welle übergeschwappt – sie tragen ökologisch korrekte Kleidung, essen nachhaltig produzierte Lebensmittel und schmücken die eigene Bleibe mit Naturmöbeln aus Bio-Holz. Zugegebenermaßen sind die Möbel noch eine Randerscheinung, aber eben eine, die immer stärker wird – Hochwertigkeit, Nachhaltigkeit und Gesundheitsliebe stehen dabei im Vordergrund. Und gerade für Allergiker oder gar Asthmatiker sind unbehandelte oder eben speziell behandelte Möbelstücke eine Wohltat, da schon das Bioholz an sich das Wohlsein fördert.

© dawanda.de

 

 

Und deshalb springt auch DailyArtDesign auf diesen Zug mit auf und recycelt selbst beim DIY kräftig alles, was es finden kann. Olle Schallplatten mit Muttis Schlager? Lose Deospray-Kappen? Alte Teenie Bravos oder andere Zeitschriften? Werden verwertet!

 

 

 

 

#1 DIY: Eine heiße Scheibe

© dawanda.de

Von wegen alte Schallplatten gehören in den Müll! Zum einen geben sie Musik eben d e n speziellen Klang und sind ganz einfach old school schön, zum anderen eignen sich die unbeliebteren Stücke mit Musik aus Opapas Jugendtagen nahezu perfekt, um Designer-Lampen, -Schalen, -Uhren oder Zeitungshalter zu zimmern! Super kultig und uns ans Herz gewachsen ist dabei die musikalische Uhr, die nicht nur neben dem Pult des Hobby-DJs einen Ehrenplatz verdient, sondern auch in stylischen Küchen oder Essbereichen super gern gesehen sein müsste. Mit ihr bleibt die Zeit stehen – und der Mund der Gäste offen!

Einfach ist das Selbstbasteln auch noch – man nehme ein Uhrwerk aus dem Bastelladen und eine der heißen Scheiben von anno dazumal. Wichtig dabei: Die Schallplatte sollte nicht auf der Antriebswelle des Uhrwerks aufliegen, sondern angeklebt sein an der Rückseite. Dazu verwendet man am besten ein Tesa-Powerstrip und schneidet dies in Stückchen. Die Schallplatte darf aber die Uhrwerkswelle nicht berühren, da die Uhr sonst ungleichmäßig läuft oder stehen bleibt. Nach etwas Pfriemelei ist die Designeruhr fertig! Wer ganz mutig ist, kann auch der Schallplatte noch eine Form verleihen und so eine Blumen- oder Batmanuhr kreieren – Lasst Eurer Phantasie freien Lauf!

 

#2 DIY: Die Seele baumeln lassen

© we-love-home.com

Blumentöpfe stehen meist am Fenster, tummeln sich auf dem Küchentisch oder sind wieder groß im Kommen in der Blumenampel. Wieso aber nicht einfach mal ein paar Töpfe aufhängen, aber mit dem Kopf nach unten?! Der Aha-Effekt ist garantiert.

Wie das geht?! SO!

 

 

 

 

 

DIY # 3: Einfach mal setzen lassen…

© selekkt.com

Der zerfledderte Gürtel liegt nur noch in der Ecke, die ollen Zeitschriften verstauben? Zeit für Recycling mal anders! Aus dem Baumarkt organisiere man sich eine Art Holzhocker, in den man zum Durchfädeln der Gürtel die passenden Öffnungen einsägt. Die Puristen unter uns können dies aber auch vernachlässigen und einfach alle Magazine zum hübschen Haufen aufschichten und mit Kissen und Gürteln verschnüren.

 

Voilà, fertig ist der Designerhocker!!

 

So einfach geht Recycling zuhause…

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *