Seth Casteel via via patcower.files.wordpress.com

© Seth Casteel via via patcower.files.wordpress.com

Underwater Dogs Fotografie – ein Moment der Wildheit

Man kann förmlich das Rauschen und Blubbern des Wassers hören, während ein Hund mit vor Spaß nur so sprühenden Augen und weit aufgerissenem Maul uns unter Wasser ansieht, als wolle er zeigen, wie wild er wirklich sein kann. Die Rede ist von dem Fotoprojekt des Fotografen Seth Casteel, der Hunde in ihrer Wildheit, ihrer Freude an Bewegung beim Austoben unter Wasser professionell und einfach einzigartig in Szene setzt.

© Seth Casteel via robert-block.de

 

Das Wasser gibt den Tieren ihre Wildheit zurück, sie planschen, rennen, schwimmen und tauchen, und in just einer Sekunde entsteht eine Momentaufnahme, die den Hund in seiner Urform quasi zeigt. Mit Unterwasserkamera und Fisheye-Objektiv ausgestattet, springt der Fotograf mit den Tieren in die Fluten und taucht in ihre Spielewelt ab – ein Projekt, das sich im positiven Sinne wie ein Virus rasend schnell verbreitete.

Bevor Casteel auf die Idee kam, war er ein Fotograf, der ums Überleben kämpfte, von Auftrag zu Auftrag lebte und kaum Rechnungen zahlen konnte. Ein fast typisches Los einer Künstlerseele.

© Seth Casteel via cdn0.lostateminor.com

 

 

Doch mit seinem Fotoprojekt änderte sich sein ganzes Leben – Rechnungen zahlt er nun mit Links, sogar ein Bildband ist zu seinen Unter-Wasser-Hunden erschienen.

Das Magazin der New York Times engagierte ihn für eine Fotoserie, mit National Geographics arbeitete er schon eng zusammen.

 

Dabei war die Idee anfangs reiner Zufall. Sein Hund, den Casteel ablichten wollte, machte beim Shooting wohl nie das, was Casteel sich erhofft hatte und stupste einen Tennisball in den Swimmingpool. Als der Hund hinterhersprang, tauchte auch Castell mit ab und beobachtete , wie wild und entzückt „Buster“ nach dem Ball unter Wasser fischte. Also besorgte sich Casteel eine Unterwasserkamera und begann sein Projekt.

© Seth Casteel via washingtonpost.com

 

Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Außergewöhnlich natürliche, wilde Momentaufnahmen, die in ihrer fotografischen Qualität einfach mit ihrer Brillanz bestechen! Das Besondere daran sind vor allem die festgehaltenen Emotionen, die im Wasser besonders deutlich werden. Wirkt an Land ein Hund eher albern und verspielt, siehe das im Wasser schon anders aus, beschreibt es Casteel in einem Interview mit dem Spiegel online. Für uns war dabei besonders faszinierend, was am reizvollsten für Casteel dabei ist: Die Urform des  Hundes fotografisch in Szene zu setzen. Schließlich liege der Vierbeiner heutzutage meist züchtig neben der Couch, spielt mit exklusivem Hundespielzeug und geht zum Hundefriseur. Unter Wasser aber finde der Hund zu  sich selbst und kann sich in seiner Wildheit austoben.

Fabelhaft!

© Seth Casteel via thedigitalvisualcom, creativedeep.com, ndr.de & dogasaur.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *