Ivonne Schulze via Posterlounge.de

© Ivonne Schulze via Posterlounge.de

DailyArtDesign Interview mit Ivonne Schulze – Illustratorin

© Ivonne Schulze via Posterlounge.de

DAD: Hallo, erzählst du uns ein wenig über dich und deinen Werdegang?

IS: Hallo ich bin Ivonne, 29 Jahre alt und liebe meinen Job als Designer. Mein beruflicher Weg begann mit einem Intensivstudium als Mediendesignerin in Berlin. Anschließend absolvierte ich in einer renommierten Werbeagentur mein Praktikum und verbrachte dort und in weiteren Agenturen Jahre damit, mich nicht nur beruflich weiter zu entwickeln, sondern feilte auch an meinem persönlichen grafischen Stil. Diese Zeit prägt mich noch heute in allen Bereichen als Selbstständige.

 

DAD: Wann hast du deine Karriere als Illustratorin gestartet?

IS: 2010 habe ich schließlich entschlossen, mich selbstständig zu machen und mich mehr auf meinen Stil konzentriert und mich weiter ausprobiert in verschiedene Techniken und mit verschiedenen Materialien. Nur so hatte ich die Möglichkeit meine Arbeit individueller zu gestalten und mich frei zu entwickeln.

 

 

DAD: Hast du einen Lieblingskünstler und wer oder was inspiriert dich bei der Arbeit?

IS: Franz Marc, ich liebe seine ausdrucksstarken Farben und Formen. Manchmal sehe ich ihn eher als grandiosen Illustrator, anstatt als expressionistischen Maler, aber ein Künstler alle Male. Nicht nur Franz Marc inspiriert mich in meiner Arbeit, sondern jeder und alles auf eine Art, vor allem aber mein Sohn. Durch ihn habe ich meine kindlich verrückte und phantasievolle Seite wieder entdeckt, die oft eine Rolle in meinen Arbeiten spielt.

© Ivonne Schulze via Posterlounge.de

 

DAD: Woher bekommst du die Ideen für deine Motive?

© Ivonne Schulze via Posterlounge.de

IS: Eigentlich überall und nirgendwo, ob spontan draußen am See, im Garten meiner Eltern oder beim Fußballspiel meines Sohnes. Natürlich schaue ich mir auch Arbeiten von anderen Künstlern und Designern in Magazinen, Büchern und im WolrdWideWeb allzu gerne an.

 

DAD: Welche Materialien und Software benutzt du für deine Kreationen?

IS: Für meine Illustrationen beziehungsweise Grafiken dient vorweg immer ein Skizzenbuch, was ich stets bei mir trage. Zur Realisierung gebrauche ich entweder Adobe Illustrator und Adobe Photoshop oder öfters mal braunes Einpackpapier, auf dem ich schließlich male. Papier, ob bedruckt oder bemalt, spielt für mich eine sehr wichtige Rolle. Nicht nur die tolle Haptik, sondern auch, dass man etwas in der Hand hat.

 

DAD: Wie würdest du deinen Stil beschreiben, womit wecken deine Werke Interesse bei ihren Betrachtern?

IS: Mein Stil: witzig schön und ästhetisch durchgeknallt. Ich hoffe, dass genau das Aufmerksamkeit erhält (lacht).

© Ivonne Schulze via Posterlounge.de

 

DAD: Was war bisher dein Lieblingsprojekt und warum genau dieses?

© Ivonne Schulze via Posterlounge.de

IS: Es gibt bei mir kein einziges Lieblingsprojekt, sondern viele. Jeder neue Auftrag ist eine Herausforderung und lässt einen anfangs verzweifeln und dann besessen machen, bis es hinhaut und beide Seiten zufrieden sind. Daher haben -hoffentlich auch in Zukunft- mir viele Projekte großen Spaß gemacht.

 

DAD: Woran arbeitest du gerade beziehungsweise womit wirst du uns in Zukunft an künstlerischen Projekten erfreuen?

IS: Vor kurzem habe ich meine drei Coverentwürfe für einen Berliner Verlag fertig gemacht und sitze momentan an einem Entwurf für ein Kinoplakat eines Zombiesstreifens und an Entwürfen für Einladungen, die ich für einen Onlineshop designe.

 

DAD: Was hält dich bei der Arbeit an der Leinwand und im Grafikprogramm wach?

IS: Gute Rockmusik, ob nun von Linkin Park, The Killers, Red Hot Chili Peppers bis hin zu Deep Purple, Kiss und so weiter.

 

© Ivonne Schulze via Posterlounge.de

DAD: Hast du als erfahrene Illustratorin ein paar Tipps für Anfänger und Neulinge in deinem Bereich der Kunst?

IS: Niemals aufgeben und verzweifeln, wenn die Aufträge mal ausbleiben und nie die eigene Arbeit für ’nen Appel und ’nen Ei verkaufen.

 

DAD: Herzlichen Dank für das Kurz-Interview! Für deine Künstlerkarriere wünschen wir weiterhin viel Erfolg!

 

Weitere Informationen:

 

Romi Na, Maria Di Martino gefällt dieser Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *