Disney via posterlounge.de

© Disney via posterlounge.de

Disney-Bilder: Stars der Comics und Klassiker der Illustrationen

Sie sind die Stars der Comics und Illustrationen, selbst von Filmen. Alice, Mickey, Donald, Pocahontas, die Schöne, das Biest – jeder scheint sie zu kennen. Das wohl Bemerkenswerteste an ihnen ist, dass, sobald ihr Name ertönt, sie sich unserem inneren Auge annehmen. Wir wissen sofort, wer gemeint ist und wie der- oder diejenige aussieht, welches Markenzeichen und welche Eigenheiten die Figur hat. Mickey Mouse, sozusagen ein ganz „alter Hase“, wäre nicht Mickey Mouse ohne die schwarzen runden Ohren, ohne sein breites Lachen, die ulkigen Hosen, die übergroßen Hände.

© Disney via posterlounge.de

 

Selbst das Biest hat in unseren Köpfen schon das eine Aussehen, eben nicht „irgendwie“ schrecklich, sondern in seiner überdimensionalen Größe, seinen Pranken mit den ultralangen Fingernägeln, dem dichten Fell absolut hässlich und doch liebenswert. Denn sein Gesicht verrät dessen Menschlichkeit quasi im wörtlichen Sinne, es gibt seine Liebe preis, seine Gutmütigkeit.

 

© Disney via posterlounge.de

Jede Tag verfolgen wir bei DailyArtDesign neue Illustrationen, Entstehungsprozesse von Zeichnungen und Geschichten und sind fasziniert von den Geschichtenerzählern, die es schaffen, in ihre Kunst, in ihre Bilder so viel Gefühl zu legen, dass die Figuren dies widerspiegeln und sie selbst ihre Geschichte ohne Worte, eben nur von ihrer Erscheinung her erzählen. Dabei werden viele Skizzen gemacht, ebenso viele wieder verworfen. Und peu à peu entsteht ein Charakter auf dem Papier. Mit den Jahren verändern sich die Charaktere, werden zeitgemäßer. Das beste Beispiel ist dabei wohl Mickey Mouse, der anfangs nur mit einer Hose bekleidet eher rudimentär wirkte. Mit den Jahren zauberte ihm Walt Disney dann ein richtiges Outfit, aber auch seine Gesichtszüge veränderten sich.

Als Geburtstag von Mickey Mouse gilt der 18. November 1928, was das Uraufführungsdatum des Films Steamboat Willie war. Bereits dort ist auch Kater Karlo alias Black Pete zu sehen.

 

 

© Disney via posterlounge.de

Der Erschaffer, Walt Disney, baute die Figur zur Marke auf, mit ihr auch andere Comichelden, wie Donald Duck, Goofy oder Tick, Trick und Track. Die zahlreichen Figuren schmücken noch heute Bücherregale, Kinderzimmer oder leere Wände, denn selbst als Bild oder Poster sind sie unschlagbar. Selbst auf Kleidungsstücken scheinen sie nicht aus der Mode zu geraten. Disneyprinzessinnen sind in der Kinderbekleidungsindustrie wohl so beliebt wie Mickey Mouse selbst. Sogar T-Shirts in diversen Damen- oder Herrenabteilungen glänzen mit den kultigen Figuren. Sie scheinen seit 80 Jahren ständig „in“ zu sein, und das im internationalen Kontext.

 

Walt Disney legte eine Karriere wie im Bilderbuch vor. Als eines von fünf Kindern des Bauunternehmers Elias Disney (1859–1941) und dessen Frau Flora Call (1868-1938) kam er 1901 als Walter Disney zur Welt und interessierte sich früh für das Zeichnen. Sein kanadischer Vater hatte irische Wurzeln, seine Mutter deutschamerikanische. Alle Geschwister mussten bei der Farmarbeit helfen. Nach dem Ersten Weltkrieg und seiner Zeit als Ambulanzfahrer in Frankreich begann er endlich zu zeichnen und kreierte zusammen mit Ubbe Iwerks erste Werbefime. Auch mit einem seiner Brüder produzierte er Kurzfilme, in denen übrigens Kater Karlo schon auftrat. Reale Charaktere wurden mit Comichelden vermischt.

© Disney via posterlounge.de

 

1937 stellte er die Schneewitchenverfilmung fertig, für die er zwei Jahre später den Ehrenoscar erhielt. Pinocchio, Dumbo, Bambi folgten und mit ihnen Plüschtiere, Disney-Poster, Kleidung und allerlei andere Merchandise-Artikel. Das Disney-Imperium entstand, das Disneyland wurde eröffnet. 1966 starb Disney an Lungenkrebs.

Seine Werke aber, ob als Disney-Film, Disney-Utensil oder Disney-Poster haben bis heute Bestand und sind echte Klassiker.

 

 

Einraum Greetsiel gefällt dieser Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *