Andreas Muhme - muhme-photography.de

© Andreas Muhme - muhme-photography.de

Streetart meets Wohnzimmer – Gastbeitrag

Hallo, ich bin Tanja vom Blog Wohnkiste und zudem begeisterte Inspirationsempfängerin von dailyartdesign. Ich freu mich riesig, euch heute etwas zurückzugeben und hier mein Streetartprojekt vorzustellen. Vielleicht gibt es ja Nachahmer, die ihre Straßen bunt aufblühen lassen möchten? Auf jeden Fall wünsch ich euch viel Spaß beim Lesen und Schauen!

© Andreas Muhme-muhme-photography.de

 

Am Anfang war das Bild. In meinem Fall ein Foto meines Sohnes, geknipst von meinem Freund. Das Foto wirkt verstörend, ein Kind mit Spielzeugwaffe und diabolischem Grinsen, Albtraum einer jeden Waldorfmutter, also auch von mir?
Nein, denn ein gepflegtes PENG gehört zu meinem Rabaukenalltag wie Lego und Schokoeis.

 

In mir wuchs die Idee, das Foto zu verwandeln und als Graffiti an unsere Kellertür zu sprühen. Wir leben in Hamburg, St.Pauli. Mitten auf dem Kiez, umgeben von umhäkelten Laternenpfählen und Spraykunst an der Wand. Die Straße als öffentlicher Raum, als Galerie für jedermann, großartig und die unausgesprochene Aufforderung zum Mitmachen.

 

© Andreas Muhme - muhme-photography.de

 

Mit einem Pionier der Hamburger Sprayerszene, Davis Nebel, wurde aus dem Foto ruckzuck eine Farbschablone. Der Hamburger Grafik-Designer sprayt Graffitti als Auftragsarbeit. Sein Credo: You say it, we spray it. So fand die Farbe ihren Weg an die Tür. Dort prangt er nun, der Knabe, und bereichert St.Pauli mit seinen Kolibris, die er in die Welt schießt. Da schafft sich dann doch die Waldorfseite wieder Raum …

© Andreas Muhme - muhme-photography.de

 

Doch der Weg des Fotos war damit für uns noch nicht vorbei. Was sich im öffentlichen Raum befindet, soll als Fotokunst die nächste Etappe ins Private antreten. Ganz unterschiedliche Blickwinkel auf das gleiche Motiv, das reizte mich, und so wurde die Kamera erneut bemüht.

© Andreas Muhme - muhme-photography.de

 

Der Familienfotograf knipste auch die Kellertür und zwei weitere Orte, an denen das Bild Platz fand. Ein eigens für diesen Zweck konzipierter Filter haucht den Fotos neues Leben ein, und unser Blog-Partner fotokasten produziert drei ausdrucksstarke Wanddekorationen. Die hängen nun im ganz privaten Raum, in unserer Wohnung. Der Kreis hat sich geschlossen.

© Andreas Muhme - muhme-photography.de

Streetart meets Wohnzimmer…

 

PS: Wer nun Lust auf Foto-DIY bekommen hat, schaut einfach ‚mal, was dailyartdesign in der Wohnkiste gepostet hat, ein wunderbares Foto-Notizbuch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *