Claudia Burlager via Posterlounge.de

© Claudia Burlager via Posterlounge.de

DailyArtDesign INTERVIEW mit Claudia Burlager (Digital- Art) – Illustratorin

© Claudia Burlager Digital-Art via Posterlounge.de

DAD: Hallo, erzählst du uns ein wenig über dich und deinen Werdegang?

CB: Kunst fängt für mich in der Kindheit an! Was damals als Gekritzel abgetan wurde, könnte heute ein Vermögen wert sein, sofern man es aufgehoben hätte (lacht). Der Begriff Kunst ist weit gefächert und kennt keine Grenzen. Und so ist es auch bei mir. Ich lebe Kunst je nach Lust und Laune und vor allen Dingen Gefühl – Gedanken, die mich nicht mehr loslassen. Ich bringe all dies in meiner Kunst zum Ausdruck. Ich gestalte meine Bilder, so wie es mir meine Gedanken vorgeben. Dabei lasse ich meiner Fantasie freien Lauf. Kunst ist immer im Auge des Betrachters… bei dir, bei dir und bei mir.

 

DAD: Wann hast du deine Karriere als Illustratorin gestartet?

CB: Vor etwa 3 Jahren habe ich mich intensiv mit Photoshop beschäftigt und viele Tutorials nacharbeiten dürfen, um das Programm besser kennen zu lernen. Die Lust und Freude Bilder zu entwerfen und  zu gestalten hat mich nicht mehr losgelassen. Ein Kindheitstraum ist in Erfüllung gegangen.

 

DAD: Hast du einen Lieblingskünstler und wer oder was inspiriert dich bei der Arbeit?

CB: Meine Lieblingskünstler sind die Kinder im Kindergarten, die mich täglich aufs Neue inspirieren. Sie haben tolle Ideen und so manches Mal entwickle ich im Kopf dann schon eigene Ideen zum Gestalten und setze sie auf meine Weise dann im Programm um. Oft überschlagen sich die Gedanken und ich würde gern meine Gefühle und Ideen alle gleichzeitig umsetzen, was aber leider nicht so schnell geht.

© Claudia Burlager Digital-Art via Posterlounge.de

 

DAD: Woher bekommst du die Ideen für deine Motive?

© Claudia Burlager Digital-Art via Posterlounge.de

CB: Oft von den Kindern wie weiter oben schon erzählt. Weiter schau ich mich in meiner Umwelt um, sehe Farben oder Formen, die ich in Gedanken schon zu einem Bild zusammenstelle und dann kreativ weiterentwickle. Manchmal fotografiere ich auch für mich schöne Motive und verändere sie nach meinen Geschmack im Programm. Wenn ich ehrlich bin, kann ich mich auch einfach an den PC setzen und meinen Gedanken freien Lauf geben. Dann entstehen sehr viele Bilder auch so und ich wundere mich oft selbst über das zufriedenstellende Ergebnis.

 

DAD: Welche Materialien, Medien und Software benutzt du für deine Kreationen?

CB: Ich arbeite vorrangig mit Photoshop. Ich benutze aber auch selbstfotografierte Bilder oder gestalte Motive auf dem Papier, entweder male ich oder klebe auch mit Materialien, die mir gut gefallen, transportiere sie auf den Computer und vollende sie aber letztendlich im Photoshop.

 

DAD: Wie würdest du deinen Stil beschreiben, womit wecken deine Werke Interesse bei ihren Betrachtern?

CB: Entweder verwende ich sehr klare Formen und Farben oder gestalte abstrakt. Denn so wie ich finde, kann man dort all seine Ideen und Gefühle am Besten darstellen. Wenn ich jetzt so überlege erwecken die abstrakten Motive am Meisten das Interesse der Betrachter, weil sie vielfältig gestaltet werden.

© Claudia Burlager Digital-Art via Posterlounge.de

 

DAD: Was war bisher dein Lieblingsprojekt und warum gerade dieses?

CB: Mein Lieblingsprojekt sind Wellnessbilder zu erstellen. Ich versuche meine innere Ruhe in die Bilder zu integrieren, um dem Betrachter das gleiche Gefühl zu vermitteln.

 

© Claudia Burlager Digital-Art via Posterlounge.de

DAD: Woran arbeitest du gerade?

CB: Im Moment arbeite ich an grafischen Mustern, die minimalistisch gestaltet sind und dennoch einen Blickfang an der Wand darstellen.

 

DAD: Was hält dich bei der Arbeit an der im Grafikprogramm und hinter der Kamera wach?

CB: Meine Ideen – die Freude ein Bild zu entwerfen und zu gestalten.

 

DAD: Hast du als erfahrener Illustratorin ein paar Tipps für Anfänger und Neulinge in deinem Bereich der Kunst?

Für mich ist jeder Mensch ein Künstler. Ein Jeder sollte sich einfach mal Stift und Papier zur Hand nehmen und seinen Gedanken freien Lauf lassen – genau wie ich es tu. Damit bin ich ans Ziel meiner Träume gekommen. Meine Bilder schmücken die Wände anderer und das ist das größte Dankeschön und ich fühle, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Also nur Mut…auch DU schaffst es!

 

DAD: Herzlichen Dank für das Kurz-Interview! Für deine Künstlerkarriere wünschen wir weiterhin viel Erfolg!


Weitere Informationen:

 

 

Claudia Burlager gefällt dieser Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *