Christine Huwer via Posterlounge.de

© Christine Huwer via Posterlounge.de

Heiligabend: Traditionen & Anekdötchen – Frohe Weihnachten!

It’s Christmas Eve, the snow is falling, Oh ya it’s time to get going,
But Santa’s not around, He can’t be found.
Santa, Santa, there’s no time for delay.
Santa, Santa, tomorrow is Christmas Day.

(Santa, Santa – a Children`s Christmas Song)

 

Den ganzen Morgen schon, ach was, die ganze Weihnachtszeit summe ich schon dieses Lied, und wahrscheinlich werden es nur die wenigsten von Euch kennen. Aber es gehört definitiv zu den weniger bekannten, dafür aber um so schöneren Weihnachtsliedern! Und ja, es ist Heiligabend, der Schnee fällt, zumindest in unser aller Fantasie, und jedes Kind fiebert nur noch auf den Weihnachtsmann hin.

© Tanja Doronina via Posterlounge.de

Irgendwie passiert Weihnachten jedes Jahr das Gleiche; Abläufe, Essen, Musik, Gäste – alles ähnelt sich. Und das, was wir manchmal so öde oder anstrengend empfinden, ist gleichzeitig genauso, wie es sein muss: Schön und eben mit Traditionen behaftet. Und jedes Weihnachten kommt trotz aller Ähnlichkeiten eine neue Weihnachtsanekdote hinzu.

Ich erinnere mich beispielsweise noch gut an den ersten „eigenen“ Weihnachtsbaum meiner kleinen Familie und mir. Er stand einige Tage auf dem Balkon, sollte er doch zum Fest immernoch frisch und prächtig aussehen. Also holten ihn mein Mann und ich, gerade frisch verheiratet zwei Abende vorher ins Wohnzimmer hinein, um mit vollem Stolz unser allererstes Familien – Weihnachten vorzubereiten: Die stattlich-große, wunderschön symmetrische Nordmanntanne wurde fachgemäß in den Ständer gespannt, das Netz entfernt.

 

© Ivonne Schulze via Posterlounge.de

Ein ‚Aaah’ und ‚Oooh’ ging durch den Raum. Am nächsten Morgen wurde geschmückt, was das Zeug hielt. Kugeln, Herzen, Sterne, Lichter. Wir knipsten die Beleuchtung an und standen wie im Weihnachtskitschfilm Arm in Arm vor dem fertigen und wahrscheinlich einzigartigsten Baum der Welt. Und genauso filmreif neigte sich dieser in der nächsten Minute in Zeitlupe hinunter (vielleicht wollte er sich vor unserer Schmück-Kunst verneigen?), um mit einem ordentlichen Krach auf den Boden aufzuschlagen. Die soeben wunderhübsch drapierten Kugeln rollten durch das ganze Zimmer und zersprangen teilweise in tausend Teile. Und wir standen immer noch festverwurzelt und nun mit offenem Mund fassungslos vor diesem Ungetüm. Der Stamm war wohl doch noch etwas mehr gefroren gewesen als erwartet und hatte nun wohl gut aufgetaut nachgegeben… Da die Frau von heute aber meist immer etwas mehr von allem hat, wurde schnell der kaputte Schmuck ausgetauscht, der Baum aufgerichtet, festgezogen und fortan mit Sie angesprochen…

 

© Elisandra via posterlounge.de

Ich bin gespannt, was heute noch im Laufe dieses Weihnachtsabends passieren wird, ist der diesjährige Baum doch ein echter Magnet für unser jüngstes Familienmitglied. Doch bevor ich mich weiter meinem Weihnachtsessen widme, möchten wir, Romina, Anne und ich Euch zunächst einmal Danke sagen:  für`s Mitlesen, Kommentieren, Anregungen und Ideen teilen und an diversen Gewinnspielen teilnehmen– es war ein schönes erstes DailyArtDesign-Jahr!

 

Wir wünschen Euch allen einen wunderbaren Weihnachtsabend mit all dem Zauber, der dazugehört, lustige Anekdoten und fabelhafte Feiertage noch dazu!

 

Euer DailyArtDesign – Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *