News

Christine Huwer via Posterlounge.de

© Christine Huwer via Posterlounge.de

Heiligabend: Traditionen & Anekdötchen – Frohe Weihnachten!

Wir wünschen Euch allen einen wunderbaren Weihnachtsabend mit all dem Zauber, der dazugehört, lustige Anekdoten und fabelhafte Feiertage noch dazu! Möge Der Baum aufrecht stehen bleiben und die Weihnachtsgans ihrem Namen alle Ehre machen. Euer DailyArtDesign – Team

Pieter Hugo

© Pieter Hugo

Permanent Error – Der Überfluss des Überflusses

Vor oder nach der Apokalypse? Richtig einschätzen kann man die Szenen nicht, die sich in der Fotoserie des Fotografen Pieter Hugo  abspielen. Realer Horror ist die einzige Umschreibung, die DailyArtDesign hierzu einfällt. Ein Teil des Kommunikationsmülls, der in Ghana ausgeschlachtet wird, wird noch als Marktware vor Ort angeboten, der Hauptteil landet aber auf der größten Müllhalde, die das menschliche Auge einfangen kann. Hier verdienen sich Kinder und Jugendliche als Tagelöhner ihren Lebensunterhalt.

Eve Arnold/Magnum

© Eve Arnold/Magnum

Der Fotograf als Instrument – Eve Arnold

Sie war arm und dokumentierte die Armut. Sie hatte ein Kind verloren und war besessen vom Thema Geburt. Sie interessierte sich für Politik und wollte wissen, was für Auswirkungen sie auf unsere Leben hat. Sie war eine Frau und wollte mehr über Frauen wissen. Die legendäre Eve Arnold wäre am 21. April 100 Jahre alt geworden.

Stiftung Haus der Geschichte

© Stiftung Haus der Geschichte

Dig, Dag, Digedag – die Stars des DDR-Comicdesigns

Aus den Augen, aus dem Sinn? Seit 1975 wurden sie nicht mehr gesehen, die drei Abenteurer des Mosaiks Dig, Dag und Digedag waren einfach still und leise aus den Augen der Comicliebhaber der DDR entschwunden, abgelöst von den Abrafaxen. Aus dem Sinn konnten sie sich aber dabei nicht stehlen, Dig, Dag und Digedag waren einfach zu beliebt und beinahe schon zu kultig. Nun sind sie wieder da- in einer Wechselausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum in Leipzig mit wunderbaren bisher unveröffentlichten Zeichnungen und Skizzen des Erfinders Johannes Hegenbarth.

Sammlung Ringier

© Sammlung Ringier

Das verkannte Genie auf der Suche nach sich selbst – Mark Morrisroe

Arm wie eine Kirchenmaus hielt er sich mit deiner künstlerischen Experimentierfreudigkeit und Innovationslust über Wasser. Er war ein Macher, dekorierte Schaufenster, arbeitete an seiner Zeitschrift „Dirt“, deren Titel gleichzeitig sein Spitzname in der Kunst- und Punkszene Bostons war, oder fotografierte.

dpa

© dpa

Cindy Sherman, die Frau mit den unzähligen Masken in Retrospektive

Sie ist eine der ganz Großen in der zeitgenössischen Kunst – Cindy Sherman (* 1954). Seit Beginn ihres Schaffens vor ca. 30 Jahren setzt sie sich in ihrer Kunst permanent mit der Frage nach der Identität auseinander. Dabei ist sie Fotografin und gleichzeitig Stylistin, auch Location Scout und kreiert aus Kostümen, Make-up und ganz unterschiedlichen Umgebungen unzählige faszinierende Gemälde vom Clown bis hin zur alternden Dame der Gesellschaft.

Sebastiao Salgado

© Sebastiao Salgado

Sozialdokumentarische Fotografie – Sebastião Salgado

Sein Markenzeichen sind große Projekte, die Jahre in ihrer Fertigstellung dauern. Sein Fokus bildet dabei die harte Arbeit, die viele der Minenarbeiter in der Welt leisten oder auch Migration, für dessen Sujet Salgado 43 Länder besuchte, um die Menschen abzubilden, die ihr Landleben verlassen haben, um ihr Glück in Städten zu suchen: Sebastião Salgado.

Kirsti Lenehan | DailyArtDesign

© Kirsti Lenehan | DailyArtDesign

Landliebe – der Buch- und Wohntrend 2012

Es ist ein offenes Geheimnis, dass das Leben auf dem Land heute wieder ‚in‘ zu werden scheint, immer mehr Leute widmen sich dem Urban Gardening und pachten eigens dafür ein Stückchen Erde, um Möhren, Äpfel und Salat selbst anbauen zu können. Ganz klar, dass sich daran auch der immer größer werdende Lifestyle-Trend der Bio-Kost anschließt. Nachhaltigkeit, Natürlichkeit sind nur zwei der Schlagworte, die in diesem Jahr die Wohntrends bestimmen. Und auch die Buchindustrie reagiert darauf, sogar mit Humor!