Schlagwort-Archive: Akt

sarah kastner via posterlounge.de

© sarah kastner via posterlounge.de

Aktfotografie – Magie der hüllenlosen Schönheit

Der eine Moment, das eine Detail, die eine Stimmung wird beim Fotografieren für die Ewigkeit eingefroren; ein einziger Augenblick, der so vieles erzählen kann, über die Stadt, in der man lebt, über das Körnchen Blütenstaub auf seiner Lieblingswiese oder über die Menschen, die einen umgeben. Täglich aber schwappt eine Welle von Nacktfotografien durch die Medien. Aber was birgt das Geheimnis eines guten Aktfotos?

Günter Rössler via freundederkuenste.de

© Günter Rössler via freundederkuenste.de

Zarte Augenblicke – die Aktfotografie Günter Rösslers

Er schuf Andachtsbilder, wahre Heiligenbilder der Frau und zeigte sie im selben Atemzug als natürliches Wesen mit diversen Makeln. Seine Foto sprühten vor Liebe und Zärtlichkeit für die Frau – Günter Rössler war der Pionier der Aktfotografie der DDR. Seine Aufnahmen waren berühmt bis in den „Westen“ hinein. Am Montag wäre er 87 Jahre alt geworden – DailyArtDesign hatte einen Geburtstagsbeitrag in Planung. Doch gestern wurde Rösslers Tod bekannt, am Silvestertag ist er unerwartet gestorben.

Otto Mueller via cool-arts.com

© Otto Mueller via cool-arts.com

Otto Mueller – ein Künstler mit Abgründen und Überraschungen

Mit seiner Vorliebe für warme zurückhaltende Töne stand der expressionistische Maler Otto Mueller eher im Schatten der großen Expressionisten, die sich an knalligen Tönen orientierten und ihre Botschaft förmlich herausschrien. Doch noch mehr gibt es bei Mueller zu entdecken. Er schuf sogenannte Doppelbilder, die erst kürzlich mehr oder minder durch Zufall entdeckt worden und so eine ganz eigene Geschichte erzählen.

Freundevonfreunden.de

© Freundevonfreunden.de

Freche Früchtchen für die Wand

Die Ananas im Disco-Fever, den haarigen Apfel und den fruchtigen Zauberwürfel! Ungläubige Augen, Stirnrunzeln und Nasenkräuseln bitte einstellen, denn es geht um Kunst! Die Kunst, anders zu sein und mit viel Witz, Ironie und Einfallsreichtum wirklich innovative Sachen zu schaffen.

artchive.com

© artchive.com

Die Wiener feiern Klimt

Wien ist immer eine Reise wert. Erst recht dieses Jahr! Nein, nicht nur wegen der charmanten Kaffeehäuser, Fiaker (Achtung, Touristenfalle!), verwunschenen Schlössern und alten Gassen – 2012 ist das Klimt-Jubiläumsjahr! Am 14. Juli wäre Gustav Klimt 150 Jahre alt geworden. Für die Wiener ein gebürtiger Grund zu feiern, mit Sonderausstellungen, Vergünstigungen und natürlich auch Geschenken.

Sammlung Ringier

© Sammlung Ringier

Das verkannte Genie auf der Suche nach sich selbst – Mark Morrisroe

Arm wie eine Kirchenmaus hielt er sich mit deiner künstlerischen Experimentierfreudigkeit und Innovationslust über Wasser. Er war ein Macher, dekorierte Schaufenster, arbeitete an seiner Zeitschrift „Dirt“, deren Titel gleichzeitig sein Spitzname in der Kunst- und Punkszene Bostons war, oder fotografierte.

Heike Dubis

© Heike Dubis

DailyArtDesign INTERVIEW mit Heike Dubis – Kunstmalerin

Kraftvoll und kontrastreich zeigen sich die abstrakten Werke der Kunstmalerin Heike Dubis. Durch die Strukturgebung und der Anwendung verschiedener Techniken erzielen Ihre Bilder Plastizität und spannende Farbverläufe und verleihen als auffällige Eyecatcher modernen Räumen eine individuelle Note. Die schwungvollen Bögen und hingespritzten Linien geben immer auch der Zufälligkeit Raum und machen dadurch Ihre Bilder interessant.

My portrait (1929) von Tamara de Lempicka

© My portrait (1929) von Tamara de Lempicka

Tamara de Lempicka, die Art Déco – Göttin

In Galerien sucht man die Werke der berühmten Tamara de Lempicka (1898-1980) nahezu vergebens, da sich die meisten ihrer Kunstwerke in privatem Besitz befinden. Umso gefragter ist der einstige Art Déco Star aber immer noch, ihre Figuren, die wie Autokarosserien anmuten, machten ihren Stil und sie als Künstlerin bekannt.