Jana Behr via Posterlounge.de

© Jana Behr via Posterlounge.de

Advent, Advent… – einige Anregungen zum Dekorationsfieber

© Piri via Posterlounge.de

Alle Jahre wieder fragt man sich, wo denn der November geblieben ist. Nicht dass wir den grauen Pieselwettermonat wirklich vermissen würden, aber jedes Jahr erschrecken wir auf`s Neue – in nur 3 Wochen ist Weihnachten, und jetzt am Wochenende brennt schon das erste Licht im Adventskranz! Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier – und schon steht das Christkind vor der Tür… Und was bis dahin nicht noch alles zu tun ist! Das gesamte DailyArtDesign-Team schlug heute morgen die Hände über den Köpfen zusammen- der Gedanke an Weihnachtsgeschenke verursachte schier Sprachlosigkeit. Was schenke ich wem, wann besorge ich das alles, was kommt Weihnachten denn bloß auf den Tisch?

Aber eins nach dem anderen. Dieses Wochenende wird erst einmal weihnachtlich dekoriert. Und auch ganz nebenbei einmal durchgeatmet, ganz im adventlichen Sinne versteht sich. Schließlich ist der Advent und die Weihnachtszeit doch genau dafür da. Teestunde oder Glühwein schlürfen mit Freunden, Weihnachtsplätzchen kreieren mit Kind, Weihnachtsmusik anhören im Duft von Räucherkerzchen, Zimtsternen und Tannenzweigen, romantische Weihnachtsfilme auskramen und gemütlich ganz in Familie den einen oder anderen „alten Schinken“ schmachten…

© Fotocomunity-Jan Schuppener

Der Begriff Advent stammt übrigens aus dem Lateinischen und bedeutet von adventus ‚Ankunft‘ zu venire ‚kommen‘. Ursprünglich als Adventus Domini, „Ankunft des Herrn“, bezeichnet die Adventszeit die Jahreszeit, in der die Christenheit sich auf das Fest der Geburt Jesus, also Weihnachten, vorbereitet.

Und genau das tun wir! Aber nicht im praktischen Sinne mit Geschenkejagerei etc. Vielmehr geht es doch um die besinnliche, ruhige Zeit mit all ihrer Vorfreude, vielleicht sogar Schnee, der irgendwie am Heiligabend immer noch leiser und schöner fällt als an anderen Tagen. Und vielleicht sind es gerade die kleinen Dinge, wie die staunenden Augen, wenn der Schnee sachte auf die Erde fällt und Häuser, Bäume, Wiesen mit einer wohligen Decke überzieht, die die Weihnachtszeit und den Advent so besonders machen.

© Claudia Krähe

Doch was gehört eigentlich noch zu der zauberhaftesten Zeit des Jahres? Das Dekorationsfieber, jedenfalls für Schmuck-, Dekorations- und Designliebhaber wie uns. Überall knistert es, wenn die Kisten voller Weihnachtsschmuck vom Dachboden hervorgekramt werde, die glänzenden Nussknacker, Räuchermänner und Krippen in den Wohnzimmern Einzug halten, Licherketten, Kerzen & Co die Zimmer und Gemüter erhellen (von den blinkend-schreiend bunten Fensterlichter, die sich immer im Wechsel an und ausschalten, sprechen wir dabei selbstverständlich nicht). DailyArtDesign ist in den Weiten der Bloggersphäre über ganz grandiose und dabei simple Adventsdekorationsideen gestolpert – vom Kranz, über liebevolle Winzigkeiten bis hin zur fabulösen Tischdeko für das Advents- oder Weihnachtsessen mit Freunden, Familie & Co!

Adventskränze kommen wohl nie aus der Mode, so traditionsreich sie auch sind. Klassisch mit Tannenzweigen gebunden, aus Korb mit Bändern gebastelt oder auch aus Perlen aufgefädelt- der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Doch habt Ihr schon einmal einen Kranz im Glas gesehen? Super haltbar war unser erster Gedanke –  einfach herzig unser zweiter beim Anblick der so liebevoll arrangierten kerzen mit Ornagenscheiben, Zimtstangen und allem, was zu Weihnachten gehört. Und was nach Backzutaten klingt, sieht dabei noch so wunderbar aus:

© feeistmeinname.de

 

Ganz simpel und dabei so wirkungsvoll sind Schneekristalle im Fenster.
Leicht mit Schere und Papier selbst zu zaubern und dabei eine gute Variante, an einem verregneten Sonntag Langeweile mit Kind & Kegel vorzubeugen, sind die Schnee-Scherenschnitte eine klasse Fensterdekoration aber auch wunderbar geeignet als Untersetzer, Deckchen oder mit einem hübschen Band versehen als Schmuck für den Weihnachtsstrauß oder sogar am Tannenbaum. Genauso einfach und wirkungsvoll sind Papiersterne, die samt Kordel und Schneewatte das Fenster, den Schrank, die Tür oder später auch den Baum schmücken können. Entzückend.

© via living@home.de

 

Deko aus der Natur ist immernoch die beste und ganz im Trend des Jahres! Deshalb einfach vom Adventsspaziergang Tannenzapfen und Zweige mitbringen und mit Nüssen, Äpfeln und Keksen zur Traumdeko kombinieren. Wer eine weiße Weihnacht auf den Tisch zaubern will, sprüht die Zapfen einfach mit Farbe aus dem bastelladen an. Doch auch die Knallfarbenliebhaber müssen dabei nicht zu kurz kommen! Bei Ohhh… Mhhh… haben wir eine wirklich zuckersüße Idee entdeckt; Christmas goes Neon! So steht einem beschwingten Festessen sicher nichts mehr im Wege.

 

© via ohhhmhhh.de

 

Den Gedanken mit den Naturmaterialien könnten wir hier endlos weiterspinnen. Zwei Zweige zum Herz gebunden, einen Kranz mit Zweigen voller Beeren gelegt, lackierte Nüsse neben hübschen Tisch-Elchen- macht Euch Euren Advent schön!

DailyArtDesign wünscht eine feine Zeit der Vorfreude und einen schönen allerersten Advent!

 

Angela Dölling gefällt dieser Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *