Therese Sennerholt

© Therese Sennerholt

Buchstaben – typographische Dekorationskunst

 

Buchstaben umgeben uns die ganze Zeit, ohne dass wir sie wirklich wahrnehmen. Ihr Unwesen treiben sie auf Büchern und deren Rücken, an der Bushaltestelle im Fahrplan und anderen Aushängen, im Xy liebt YX – Graffiti, auf Werbeplakaten, Zeitungen, Zeitschriften, dem bekritzelten Notizzettel und selbst an Spiegeln, wo gerne in den Wasserdampfdunst Liebeserklärungen oder andere Nachrichten geschrieben werden. Buchstaben sind immer da, ohne dass wir überhaupt über sie nachdenken, sie wirklich wahrnehmen. Sie sind für viele ganz einfach nichts Besonderes, man sieht durch sie durch. Dabei sind sie das liebenswerteste Gestaltungs- und Dekorationsgut, was es gibt. So simpel und so wirkungsvoll.

© philuko.blogspot.com

Buchstaben formen Worte, Sätze, Weisheiten. Schwarz auf Weiß gedruckt bilden sie Wahrheiten, ganz egal wie richtig oder nicht sie auch sein mögen – Buchstaben machen Behauptungen wahr. Und sie können fesseln und ganz wunderbare Illustrationen kreieren, ohne jedoch Bilder zu verwenden.

Letztlich entstehen durch Buchstaben Bilder im Kopf. Und wenn sie dann noch typographisch wirkungsvoll in Szene gesetzt werden, sind die einfach der ultimative Hingucker, der Wände beschreiben, Fotos an Wänden verbinden, Schränke und diverses Möbelgut aufpolieren und das Lieblingsbild an der Wand quasi wörtlich mit einem Ausrufezeichen versehen kann.

Ob ganze Sprüche an der Wand oder nur die Initialen oder Satzzeichen ist dann ganz einfach Geschmacksache.

 

Die Lifestyle-Blogs hierzulande sind voll von typografischen Highlights für die Wand, diverse Onlineshops auch. Und selbst auf der allerersten Lifestyle-Bloggerkonferenz Deutschlands vor einigen Tagen wurden die Buchstaben ins rechte Licht und ins Blitzlichtgewitter der Bloggerszene gerückt.

© Kirsti Lenehan_DailyArtDesign.de

 

Für DailyArtDesign sind die typografischen Leckerbissen ob an der Wand, auf Schränken, neben Familienfotos oder dem neuesten Kunstwerk einer der Trends 2012. Denn auch nur ein Buchstabe oder ein Spruch setzt den persönlichen Akzent schlechthin, indem das Lebensmotto an die Wand geworfen wird oder die Lieblingsschrift die Seele erhellt. Für Liebhaber von Wort & Schrift ein absolutes Must Have, und für Designfans sowieso!

© philuko.blogspot.com

In der Küche fordern Geschirrtücher, Topflappen & Co zum Kaffeetrinken oder zum Leben genießen auf, im Wohnzimmer wird das Leben gern einmal zur Wundertüte, und letztlich kommen die vielbesagten Kapitälchen & Co in vielerlei Gewand daher.

Fakt ist: Die letzten Urlaubsfotografien, so schön sie auch sein mögen, hat einfach jeder an der Wand – ein kleines typografisches Wunderwerk schon weniger. Und wenn das Wunderwerk dann noch in einem passenden Bilderrahmen ins Zimmer lacht, bekommt der Raum ein besonderes Flair.

Und wer will nicht Lebensmotto, Blickfang und außergewöhnliche Wand-Dekoration in einem an der Wand? Eben.

 

 

© etsy.com

Abwaschen und ödes Abtrocknen war gestern. An den Küchenalltäglichkeiten hat man nämlich viel mehr Freude, werden sie mit Sprüchen in schönen Serifen und kunterbunten Farben kommentiert.

Das Leben wird also plötzlich „funny“, egal ob lustig oder seltsam gemeint ist oder schön.Und in grazil geschwungenen Seriphen geht man doch gleich viel beschwingter durch den Tag. Und diese kleine Erinnerung kann gerade bei der Küchenarbeit nun wirklich nicht schaden. das Gute dabei: Jene kleinen Handtücher oder Tischtücher passen zu einfach jedem Küchenstil und sind praktische kleine Helferlein für die ganze Familie. Zwar sollte man mit Küchenutensilien als Geschenk immer mit Vorsicht walten, aber als kleines Mitbringsel eignet sich die typografischen Abtrockenunterstützung auf jeden Fall.

© das-rote-paket.de

 

Ganze typographische Kunstwerke bilden Wandsprüche, die nicht nur einfach als Wandtatoo oder auch „nur“ als Druck die eigene Bleibe verschönern. Als Garderobe oder als plastischer Wandbehang stylen sie selbst die einfallslose Rauhfasertapete nebst den unebenen Ziegelsteinen. Dabei auf die Farbe der Wände abgestimmt oder zum Kontrast pointiert, und fertig ist Wandschmuck der ganz anderen Art! Zeitlos, kunstvoll und pur. Dort lässt man die Augen dann auch gern einmal beim Tanzen auf und macht genau das, was einen glücklich macht.

© blank-london.com

Ganz besonders verlieben kann man sich in die sogenannten bowl-lovers. Für uns der beste Beweis, dass es tatsächlich den perfekten Deckel für jeden Topf gibt!

Ungemein praktisch, in klarem Design gehalten schützen die BowLovers den Kühlschrankinhalt vor gefräßigen Mitbewohnern, Ehemännern und –frauen und erziehen selbst den Nachwuchs zum genaueren Hinsehen. Dieser sollte jedoch schon lesen können. Und auf Parties bietet der kleine Überzug den perfekten Schutz am Buffett, gerade im Sommer, wenn Insekten & Co sich den Weg zu unseren Leckerbissen bahnen. Und so kommt alles unter die feine Haube!

 

 

 

Claudia Böttcher gefällt dieser Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *