selecteddesign.com

© selecteddesign.com

Ein Raum für Kinder, eine Welt für sich: Design für das Kinderzimmer

„Mama, ich bin doch keine Piratenbraut! Ich bin eine Totenkopfprinzessin!“,

erklärte die dreijährige Emilia zur Faschingszeit ihrer Mama.

Kinder haben ihren eigenen Kopf. Auch wie ihr Zimmer aussehen soll, wissen sie meist schon früh und ganz genau! Prinzessin oder Pirat? Rotkäppchen oder Rumpelstilzchen? Ballerinabühne oder Boxring? Pferdeoase oder Hunderennbahn? Monsterwald oder Sternenzelt? Kinder erfinden ihre eigene Welt und spielen sich in ihre Traumwirklichkeit. Die richtigen Utensilien gepaart mit einigen besonderen Ideen verhelfen dem Kinderzimmer zu einer anderen Welt zu werden.

 

© Wohnedition.de

Kinder brauchen vor allem Platz zum Toben, Spielen, aber auch zum Basteln, Malen und Bücher entdecken. Im Kinderzimmer wollen Türme gebaut, der Teddy schlafen gelegt und auch entspannt werden. Dass das die Einrichtung zulassen sollte, ist sicherlich glasklar. Dabei sollte auch immer das Alter des Kindes im Vorrang stehen, was verschiedene Anschaffungen mit sich bringt. Babies benötigen logischerweise eher einen Wickeltisch und eine schöne Krabbeldecke als Schulkinder einen Schreibtisch und ein Buchregal.

© zuhause-wohnen.de/lebenundich.blogger.de

 

 

Doch ganz gleich für welches Alter, wichtig ist, dass die Möbel robust sind, Bemalungen und Kratzer gut wegstecken können. Daher eignen sich solide Holzmöbel am besten, da sie mitwachsen können. Im wörtlichen Sinne können das sogar einzelne Stücke, die sich leicht umwandeln lassen. So wird gern aus dem schwedischen Wickeltisch Hensvik ein klasse Spielzeug-, Buch- oder Sammelregal. In weißem oder naturbelassenem Holz sorgen die einfachen Möbel für Ruhepunkte im Raum.

© Chairholder.de

 

 

 

 

Farben und das richtige Design spielen im Kinderreich eine große Rolle. Sicherlich muss es nicht gleich der Panton Stuhl für Kinder sein, obwohl er ohne Frage gerade bei den Kleinen in Material, Form und Farbigkeit gut ankommt. Farbenfrohe Wände, leuchtende Accessoires sind ein Must-Have im Kinderzimmer. Kindern kann es gar nicht bunt genug sein.

 

© Kirsti Lenehan | DailyArtDesign.de

 

Wandsticker beispielsweise verwandeln das Zimmer schwuppdiwupp in eine Blumenwiese, den Obstgarten oder den Dschungel aus dem Lieblingsbuch. Ganze Bilderwelten gibt es durch die richtigen Wandbilder und Poster zu entdecken. Dinosaurier, Feen, Elfen oder die beliebten Such- und Wimmelbilder in verschiedenen Größen, auch in XXL entführen wohl jedes Kind in seine Phantasieoase und lassen seine Helden lebendig werden.

 

© Schöner Wohnen.de

 

 

 

Eine ganz andere Idee hatte die dänische Designerin Maria Kirk Mikkelsen – sie fordert mit ihrer Tapete “Jungle Wallpaper” sowohl die Kleinen als auch die Großen zum Ausmalen auf.

© Posterlounge.de

 

 

 

 

Mit kreativem Design kann man eben nie früh genug anfangen…

Verena Methner gefällt dieser Artikel

3 Gedanken zu “Ein Raum für Kinder, eine Welt für sich: Design für das Kinderzimmer

  1. Schöner Artikel! Wir haben im Kinderzimmer ein Ivar-Regalset stehen, das ums Eck geht. Die untersten Regalbretter haben wir auf die passende Höhe für unsere beiden Jungs (4 und 2 Jahre) angebracht. Dort befindet sich nun eine Werkbank, ein Kaufladen und eine kleine Küche. Mit Haken und ein paar netten Accessoires haben sie dort ihre eigene kleine Welt, wo sie alles nachmachen können, was Mama und Papa so machen – das ist zurzeit der absolute Hit!

      • Freut mich! 😉 Aus der (Platz-)Not heraus entstehen meist die besten Lösungen… Ich denke, Hauptsache es kommt von Herzen und wird mit Liebe gestaltet, dann sind die Kids sowieso total begeistert. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *