Club Orange von Fernando Palma

© Fernando Palma

Flohmärkte und das Vintage-Fieber

Sammlertassen, alte Orden, nostalgische Telefone und Radios – auf jedem Flohmarkt ist ein Haufen Tand und Kitsch zu finden. Die Besucherschaar reicht vom alternativ gekleideten Studenten, der netten Oma von nebenan über typische Mittelstandsfamilien bis hin zum Designliebhaber. Warum aber etabliert sich immer mehr ein Flohmarkt-Trend, der nicht nur den Retro-Kult am Leben erhält sondern ein wahres Vintage-Fieber auslöst?

 

Einblick in mein Wohnzimmer - Original-Nierentisch der 50iger

Einblick in mein Wohnzimmer - Original-Nierentisch der 50iger

© Kirsti Lenehan

Der Retro-Kult (Retro ist kurz für Retrospektive) ahmt den Stil einer Zeit nach, wobei Retro oft mit Vintage gleichgesetzt wird. Vintage (englisch für alt und hochwertig) dagegen beschreibt Originale aus Mode, Wohnen und Zeitgeist aus dem 1930er, 1950er bis zu den 1970er Jahren. Doch Begriffgeschichte hin oder her – Flohmärkte liegen voll im Trend, sind schick und haben ihr Shabby-Image abgelegt. Schnäppchen und Liebhaberstücke reihen sich aneinander, und in den hintersten Ecken verbergen sich Designschätze.

Man bekommt etwas, was in keinem (schwedischen) Möbelhaus erhältlich ist und auch sonst keiner besitzt. Jedenfalls fast keiner. Ein Eames-Stuhl ist kein Einzelstück. Aber ein mit Staub bedeckter Eames-Stuhl den man unter einem Haufen bunter Kinderstühle in der abgelegensten Ecke des Marktes entdeckt und zu einem Dumping-Preis kaufen kann, wird zum wahren Kleinod. Auch den Kratzer am linken Stuhlbeim verzeiht man schnell, da Vintage ja Geschichten erzählt. Und so wird der Flohmarktbesuch zum Erlebnisausflug – mit Adrenalin im Blut stöbert man, hofft auf das Lieblingsstück, jubelt innerlich, sollte es dabei sein und handelt dann nochmals den Preis herunter – Sotheby`s ganz anders.

So entwickelt sich schnell in den Wohnungen von 2012 ein Retrostil, der mit einer gekonnten Mischung aus zeitgenössischem Design und Vintage-Klassikern spielt. So stehen Teak-Stühle neben Billys oder Nierentische vor der Couch aus dem Möbelhaus – und das widerspiegelt einfach das Lebensgefühl der Zeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *