Jesse Kristalie via flickr.com

© Jesse Kristalie via flickr.com

Ins rechte Licht gerückt: Kronleuchter im Trendcheck

© Benedict August via benedictaugust.com

 

Gerade erst ist die IMM Cologne 2013 vorüber und schon juckt es mir unter den Fingernägel und ich möchte meine ganze Wohnung neu einrichten. Beim Durchstöbern der „Trend-Prognosen“ wird eines schnell klar : das kommende Jahr wird äußerst vielfältig. Die Trendfarbe ist Rosa, man setzt aber auch auf einen bunten Muster-Mix und Patchwork, geometrische Formen sind angesagt und der Trend geht weiterhin zum Prunk. Obwohl diese Trends unterschiedlicher nicht sein könnten, gibt es einen Allrounder, der sich jedem Wohntrend 2013 anpasst: der Kronleuchter.

 

 

Licht als Zierde

Ein vertrautes „Klick“ und schon wird das Zimmer in ein wunderbares Licht getaucht. Lampen machen einen wichtigen Teil jeder Dekoration aus. Zum einen ist es natürlich das Licht, mit dessen Hilfe ganz einfach eine besondere Atmosphäre in jedem Raum erzeugt werden kann. Beispielsweise erzeugt gelbes Licht eine gewisse Abendstimmung und sorgt für Gemütlichkeit nach einem anstrengenden Tag. Violettes Licht fördert die Kreativität und eignet sich bestens für das Arbeitszimmer. Allgemein wirken warme Lichtfarben (bis ca. 2.900 K) beruhigend und eignen sich besonders für Wohn- und Schlafräume. Kühle Lichtfarben (über 3.300 K) fördern durch ihren erhöhten Blauanteil die Konzentration und wirken aktivierend. Doch nicht nur das Licht selbst eignet sich zur Wohnraumgestaltung sondern natürlich auch die Lichtquelle. Über die Jahre entwickelten sich immer wieder die verschiedensten Trends was die Beleuchtung angeht. So verschönerten in den 1920er Jahren die bekannten Tiffanylampen so ziemlich jeden Raum. In den Siebzigern kam einer der Klassiker unter den Leuchten auf den Markt: die Lavalampe. In den späten Neunzigern eroberten die bunten Sprudelsäulen die Wohnzimmer dieser Welt und sorgten für Unterwasserstimmung. Und was hält nun das Jahr 2013 für uns bereit? Ganz klar, den Kronleuchter! Ob in der Mode oder als extravaganter Wohntrend: in den letzten Jahren schlich sich der Barock langsam aber sicher zurück in unseren Alltag. Auch im Jahr 2013 liegt Prunk bei Teppichen, Kissen und Polstermöbeln wieder voll im Trend. Die dazugehörige Beleuchtung, der Kronleuchter, präsentiert sich in diesem Jahr jedoch in einem ganz neuen Licht.

© via livingathome.de

 

Ein unterschätzter Allrounder

© Feudal 15 Arm via bestekronleuchter.blogspot.de

Der Kronleuchter ist eines der beeindrucktesten Beleuchtungselemente schlecht hin. Viele kleine Lichtquellen und lichtbrechende Elemente wie Glas und Edelsteine sorgen dafür, dass es um den Leuchter nur so funkelt und ein außergewöhnliches Lichtspiel entsteht. Im Jahr 2013 wird der traditionelle Lüster erheblich aufgepeppt. Die ersten Kronleuchter, wie wir sie heute kennen, stammen aus Italien und wurden im 16. Jahrhunderts geschaffen. Heute bilden oompöse Leuchter bilden einen wirkungsvollen Kontrast zu einer modernen Einrichtung. Mit ein wenig Farbe wirkt das altertümliche Leuchtmittel hingegen frisch und verspielt. Ob als abstraktes Wirrwarr aus Metallplättchen oder eine glitzernde Wolke aus Metallblüten und-Blättern: der Kronleuchter ist ein echter Alleskönner.

© Argent Suspension Light via terzani.com, Garland Light via tordboontje.com

 

Durch die starke Abwandlung wirken die Lüster weniger pompös sondern je nach Modell elegant oder verspielt. Im Allgemeinen solltet man jedoch immer darauf achten, dass sich der Kronleuchter der Größe des Raumes anpasst. Je größer das Zimmer, desto größer darf auch der Lüster sein. Besonders edel wirken die Leuchter in hohen Räumen mit einen Mindestabstand von zwei Metern zum Boden. Damals wie heute benötigt der Leuchter einen ganz besonderen Platz zum funkeln. Doch Kronleuchter müssen nicht immer funkeln. Einer der wichtigsten Wohntrends für das Jahr 2013 sind Möbel aus natürlichem Material. Ebenso erfreut sich der moderne Industrial-Style in diesem Jahr großer Beliebtheit. Natürlich darf auch der Kronleuchter dabei nicht fehlen!

© Carolina Fontoura Alzaga via hiconsumption.com, Loz Abberton via gizfactory.com

 

 

DailyArtDesign, Maria Di Martino gefällt dieser Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *