Melina Leibelt via posterlounge.de

© Melina Leibelt via posterlounge.de

Miau in allen Bereichen – der Katzentrend im Herbst 2013

Katzen sind die neuen Eulen. Miezen sind „in“, das ist Fakt. Schließlich können wir uns noch gut an den Eulen-Boom im Frühjahr erinnern – erst begann es ganz still und leise und mutete fast als Rarität an. Bis dann die Eulen los waren, in der Mode, im Interior Design bis hin zu ganz profanen Geschirrtüchern. Und nicht, dass wir uns missverstehen – Eulen sind nach wie vor gefragt und überall immer noch zu finden. Selbst als Wandbehang finden die Federtiere kein Ende, und nach wie vor sind Eulen ein beliebtes Designer-Shirt-Motiv. Allerdings bekommen sie in diesem Herbst einen Konkurrenten, besser gesagt eine Konkurrentin. Sie faucht, wölbt ihren zarten Rücken zum Buckel, wenn sie sich bedroht fühlt, kratzt, aber sie schnurrt, miaut und putzt sich selbst herzallerliebst – die Katze.

 

© via hm.com & by even&odd via zalando.de

 

Was noch vor einigen Monaten die Eulen waren, wird nun nach und nach die Katze, zur Freude aller Katzenliebhaber.  Nun erspähen wir Katzen auf Shirts, Kleidern, auf Frühstücktabletts aller Art, bewundern Wandtattoos und Katzenbilder ob als Poster oder Leinwanddruck, sind entzückt über das Kätzchen als Eieruhr und staunen über sogenannte Katzen-Cafés.

© BimBim Saavedra via posterlounge.de

 

„Alles für die Katz`“ könnte der derzeitige Slogan sein, der den frühen Herbst einläutet. Aber Katzen-Cafés? Nein, keine Neueröffnung von Daniela Katzenberger, auch keine Comic-Adaption, wo sich Frau- oder Herrchen als Tierfigur verkleiden müssen, wenn sie einen Kaffee schlürfen wollen. Stattdessen entpuppen sich die Katzen-Cafés zum place-to-be, ein Trend der von Japan nach Europa schwappt. Man genießt so mittlerweile in München und auch in Berlin seinen Cappuccino und lauscht dabei dem Mauzen eines Katers. Die drolligen Vierbeiner tummeln sich am Kratzbaum, spazieren im Lokal herum, während die Cafébesucher dem Spektakel folgen und dabei eben das tun, was in einer angesagten Lokalität getan wird: Sie entspannen bei einem schönen Latte Macchiato, tauschen die neuesten Nachrichten aus und beobachten zwar nicht wie in anderen Restaurants das Nebentischpublikum, sondern die heißgeliebten Vierbeiner, denen das Katzenkonzept des Ladens zugute kommt. Die Katzen bewegen sich frei zwischen den Besuchern.

Allein die pure Anwesenheit der Katzen soll bei den gestressten Städtern das Wohlbefinden fördern und den Blutdruck senken. Interessente Erfindung, meinen wir.

© Melina Leibelt via posterlounge.de

 

Wem das Ganze zu haarig ist und sich trotzdem aber mit Katzen umgeben mag, folgt einfach dem Modetrend, der sicher bald auch den Einrichtungssektor erreicht. Dekorieren im Katzen-Design? Kein Problem. Wem Katzentapsen und andere Wildkatzenspuren zu gewöhnlich sind, hilft sich vielleicht besser mit Katzenfiguren, -Mustern oder grandiosen Fotografien, die vielleicht nicht ganz so exotisch wie Katzencafés sind, dafür aber einfach etwas Besonderes. Letztlich wirken neben den Eulenillustrationen auch die von Katzen sehr stimmig.

© via amazon.de & richtig-schoen-kochen.de

 

Wer nicht nur etwas für sich und seine Einrichtung tun will, widmet sich im Design auch seinen Lieblingsvierbeinern. Superstylisches Katzengeschirr, Katzenfutterbehältnisse, Keramikschalen für Katzengras und kleine Lounges, wo sich Mieze vor dem nächsten Beutezug ausruhen kann, sind gerade absolut angesagt. Und sie erfüllen beides: Sie passen sich harmonisch und chic in unser Zuhause ein und tun dem Leben unserer Katze nur Gutes.

© via pet-fusion.com

 

Übrigens sind Katzen auch in der Kinderwelt super beliebt. Dazu gibt es auch bildschöne Illustrationen, die selbst Erwachsenen ein großes „Ooohhh“ oder „Aaaahhh“ entlocken, meisterhaft gezeichnet und mit Herzblut und Liebe schon zum Leben erweckt. Judith Loske ist eine von jenen Meistern, die es verstehen, Phantasiegeschöpfen Leben einzuhauchen. Die studierte Illustratorin ist bekannt für Kinderbücher, wie das vielgelobte und ausgezeichnete Buch „Sadakos Kraniche“. Sie bietet aber den Liebhabern ihrer Illustrationen auch die Chance, sie für die eigene Wand zu erwerben. Und es ist, wie es ist: Hat man sich einmal in ihre Katzen und Mäuse verliebt, hält man daran einfach für immer fest.

© Judith Loske via posterlounge.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *